Devín Burg

Bilder, Fotos und Fakten um Devín Burg (Bratislava)


Devín Burg ( 640x480 )
Platziert dieses Bild auf eure eigene Internetseite
Schaut euch das Bild in verschiedenen Auflösungen an: 640x480 | 800x600 | 1024x768 | 1280x960

Devín Burg auf der Karte

GPS N48.174124°,E16.977713°
Die Devín Burg ist heute eine Ruine einer alten Burg. Der Areal der Devín Burg ist heute eine Nationale Kultur Stätte. Devín Burg liegt auf einem Steinberg über dem Ort wo Fluss Morava in Donau hineinfließt, in den südlichen Teil des Gebirges Male Karpaty. Dieser Steinberg ist in der Höhe von 212 Meter über den Meereslevel.

Devín Burg wurde erstmals in 864 von den Fuldaschen Analen wie die Festung Dowina erwähnt, welche Rastislav – dem Kaiser von Größen Mahren gehörte. Allerdings, die Stelle auf der heute Devín Burg steht wurde seit prähistorischen Zeiten schon besiedelt. Nach dem Fall von Größe Mähren verlor die Festung Devín Burg seine strategische Bedeutung. Diese strategische Wichtigkeit wurde wiedererlangt in dem 13 Jahrhundert als die strategische Position einer Steinfestung. Und so blieb es bis den siebzehnten Jahrhundert. Die Devín Burg wurde im Jahre 1809 von den Napoleonischen Truppen zerstört. Durch die Nationale Wiedergeburten bekam die Devín Burg ein Symbol der Historie von Größen Mähren und der Tradition von Ciril und Metod.

Die steinige Devín Burg wurde in den dreizehnten Jahrhundert gebaut und ist kleiner als die vorherige Festung. Der Kern von Devín Burg wurde von dem vieleckigen Patrouille Türm mit der defensiver Mauer. Die Devín Burg wurde in der zweiten hälfte des fünfzehnten Jahrhundert vergrößert, als die östliche Außensiedlung, wie auch das neue Wohnbezirkpalast gebaut wurde. Die Devín Burg bekam das Eigentum von Landherren von Svätý Jur und Pezinok in 1460. diese Landherren bauten eine zweite Außensiedlung und einen kleineren vieleckigen Türm mit den Schießscharten an der südlichen Seite der Devín Burg. Batorys, die späteren Besitzers der Devín Burg bauten neue Befestigungen wegen der Bedrohung der Türkischen Invasion. Die Devín Burg wurde das letzte Mal in den siebzehnten Jahrhundert verändert unter der Herrschaft von der Palffy Familie. Eine massive Quadratbastion wurde an der nördlichen Hügelseite gebaut.

Heute nutzt die Devín Burg nur für archäologische Ausgrabungen, Forschung und auch ein bisschen für Restaurationen seit 1967. Die obere und die mittlere Teile der Devín Burg blieben als Ruinen.
Search earthinpictures.com site