Naturhistorisches Museum

Bilder, Fotos und Fakten um Naturhistorisches Museum (Wien)


Naturhistorisches Museum ( 640x480 )
Platziert dieses Bild auf eure eigene Internetseite
Schaut euch das Bild in verschiedenen Auflösungen an: 640x480 | 800x600 | 1024x768 | 1280x960
Das Naturhistorisches Museum befindet sich an Marie-Theresien-Strasse Burgring 7, Wien 1040, Österreich (Telefon: (+43)1-52177242, Fax: (+43)1-52177229). Das Gebäude des Naturhistorischen Museums wurde von Gottfried Semper und Karl Hasenaurer entworfen und es kann als eins von den repräsentativsten Gebäuden der Historie von Österreich betrachtet werden. Es wurde in Neu-Renaissance Style gebaut. Die Bauarbeiten haben im Jahre 1871 begonnen. Die Maße des Gebäudes sind 170 auf 70 Meter und es ist von verschiedenen Nebengebäuden umgeben. Das Naturhistorische Museum, das für die großen Kollektionen der Habsburger gebaut wurde, war 1889 geöffnet.

Das Museum hat 8700 Quadratmeter. Die Besucher können durch die Erdhistorie, die Mehrheit der Natur und auch zurück zu den menschlichen Wurzeln „reisen“. Das Naturhistorisches Museum enthält die größte Kollektion menschlicher Schädel (über 43,000), es sind hier mineralogische, geologische, prähistorische, zoologische und anthropologische Sektionen, wie auch eine Sektion für Kinder. Das Naturhistorisches Museum bietet mehr als 20 Million Objekte zur Schau. Die Etikettierung macht man in Deutschland.

Auf der ersten Etage ist die Tierwelt vorgestellt. Hier kann man Tiere aller arten betrachten. Man kann auch Tiere betrachten, die längst ausgestorben sind. Manche sind bis zu 200 Jahre alt.

Auf der nächster Etage sind Steine und Minerale. Außerdem sind hier sehr wertvolle Gegenstande wie große Dinosaurier oder seltene Fossilien, aber auch unbezahlbare Prähistorische Kunst ist hier aufgestellt. Zu den interessantesten, wie auch wichtigsten und vor allem völlig unbezahlbaren gehört eine 25000 Jahre alte Figur der „Venus von Willendorf“ (eine Prähistorische Statue genannt nach dem Fundort), ein Skelett von Diplodocus, ein Riesen Topaz mit 117 Kilos und ein Bukett von Juwelen den Marie Theresia ihren Mann geschenkt hat.

Das Museum ist jeden Tag geöffnet (außer Dienstag) von 9,00 bis 18,30 und in Mittwoch von 9,00 bis 21,00. Es werden reguliere Besichtigungen veranstaltet, aber es gibt hier auch spezielle Besichtigungen für Kinder.
Search earthinpictures.com site